Unsere Geschichte

Von der Schule in die Bibliothek

2012-2013

Angefangen hat Alles 2012 mit einem kleinen Schulclub (Otaku Allianz Voltaire), welcher sich freitags in der Mittagspause traf. Gegründet wurde dieser von Clara Schmidt-Gallasch und Theresa Gunkel, die  heute Ehrenmitglieder des Verein sind. Schon nach kurzer Zeit ist der Manga-Club an der Voltaire-Gesamtschule stark gewachsen und zählte nach weniger als einem halben Jahr mehr als 30 Mitglieder. Da alle dieser Mitglieder Schüler der Voltaire-Schule Potsdam waren, kam schnell der Gedanke auf, den Club auf Potsdam und Umkreis zu erweitern, denn die Grundidee des Clubs bestand darin, Manga- und Animefans zu vereinen und ihnen ein Forum zum Austausch zu bieten. Parallel zu dieser Zeit gab es ein Projekt der “Stiftung Lesen” im Auftrag der dbv, in dem Jugendliche die Chance bekamen, beim Gestalten der neuen Potsdamer Bibliothek mitzuwirken. Im Rahmen dessen ermöglichte es uns Herr Ronald Gohr unseren Club in die Kinder- und Jugendbibliothek Potsdam einziehen zu lassen. Er unterstützt uns seit dem immer tatkräftig und hilft uns unsere Ideen und Vorschläge umzusetzen.

Zeiten des Wandels

2015-2017

Seit dem 01.01.2015 hat der Manga-Club eine Wandlung durchgemacht und sich von der ‘Otaku Allianz Potsdam’ (OAP) zur OAP 2.0 entwickelt. Außerdem gründete sich April 2015 eine Showgruppe des Clubs, namentlich die ‘Otaku Showgruppe Potsdam’ (OSP).

In all dieser Zeit haben wir schon viel getan und erreicht. Unser Club besucht nicht nur regelmäßig Conventions (darunter die ‘Leipziger Buchmesse’ seit 2013, die ‘Mega Manga Convention’ bzw. ‘Animaco’ von 2013-2018  und seit 2019 die MEX), sondern war sogar schon selbst Aussteller auf einigen kleinen Veranstaltungen (Feuer und Wasser Festival 2014, Bibliothekseröffnung der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, die Otakus Weihnachtsfeier, jegliche Besuchertage der Voltaire Schule Potsdam seit 2012-2015, die MEX seit 2019).

Das letzte Mal war die ‘Otaku Allianz Voltaire’ auf dem Voltairetag am 18.09.2015 von 17:00 bis 20:00 Uhr zu sehen sein. Danach schloss der Schulclub seine Türen und gliedert sich vollständig in die OAP ein. Die ‘Otaku Allianz Voltaire’ gehörte nun endgültig zur ‘Otaku Allianz Potsdam’.

Am 18.09.2015 hat die ‚Otaku Allianz Potsdam‘ seine 2. Wendung durchlebt, nämlich wurde das Organisationsteam gegründet welches sich aus 6 Personen bestand, seit dem hat sich dieses immer erweitert und abgenommen. Dieses sollte ein offenes Gremium sein, wo fast  jede*r den Club mitgestalten kann.

 

2016 hat sich die OSP aufgelöst, sie trat 2015 auf der MMC auf.

Von dem Manga Club Zum Verein Von der Bibliothek ins freiLand

2017-2020

Ende 2017 haben wir endlich den Entschluss gefasst: ‘Wir wollen ein Verein werden und wir wollen anderen Leuten helfen, Projekte außerhalb von Potsdam aufzubauen,’ Durch die Hilfe des Fachverbands für Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Brandenburg e.V. haben wir am 18.05.2018 die “Otaku Allianz Brandenburg e.V.” gegründet.

Da uns der Raum in der Stadt- und Landesbibliothek zu klein waren, haben wir das Jahr 2018 dafür genutzt uns in Potsdam umzuschauen und uns eine neues Zuhause zu finden. Dabei haben wir uns ins freiLand verliebt und uns schnell entschieden ab den 4.1.2019 dort hinzuziehen.

 

2019 haben wir gemeinsam mit Anime Berlin Freitagstreffen die erste Werwolfnacht veranstaltet, diese hat bis März 2020 3-mal stattgefunden.

Die Pandemie, Probleme und neue Projekte

Ab 2020

März 2020 wurden wir wie viele andere soziale Projekte und die gesamte Gesellschaft von der Pandemie getroffen und haben vorübergehend unser Programm komplett auf Discord verschoben. Als wir wieder öffnen konnten haben wir uns an das Hygienekonzept des freiLandes gehalten und sogar teilweise verschäft (2G+). Im Laufe der Pandemie haben wir mehrfach geschlossen.
Doch die Pandemie hat uns mehr getroffen als wir gerechnet haben, da uns die Spendengelder durch Veranstaltungen gefehlt haben, sind unsere Reserven schnell zu ende Gegangen. Doch dank unseres Spendenaufrufs haben wir dieses Problem lösen können.

Seit dem 06.08.2022 trifft sich immer Samstags die ‘Pen and Paper Allianz Potsdam’ und bietet jungen Spieler*innen und Spielleiter*innen einen Raum, wo sie sich frei entfalten können.
Ab voraussichtlich 2023 wird die Bunte Manga Potsdam mit ihrer Mangabibliothek Teil der Otaku Allianz Brandenburg e.V. sein.